Topic outline

  • Die Schule als Bildungseinrichtung

     

    Der ursprüngliche Gedanken bei Gründung der Schule war es, lediglich einen Ort für die Ausbildung zukünftiger, diplomierter Pflegepersonen zu errichten. Im nun schon fünfzigjährigem Bestehen hat sich dieser Gründungsgedanke deutlich in Richtung "Bildungszentrum Gesundheit" verschoben. Eine Übersicht über die Kurse die derzeit an unserer Schule angeboten werden finden Sie auf unserer Homepage (www.Pflegewege.at)

  • Mediathek

    Die Pflegemediathek an unserer Schule bietet eine umfangreiche Sammlung an Fachliteratur zum Thema Pflege, Medizin, Pädagogik, Management u.a. Neu ist die Möglichkeit der Online Recherche.

    Öffnungszeiten der Mediathek
    • Montag 12:00 - 13:00
    • Dienstag 15:30 - 17:00
    • Donnerstag 15:30 - 17:00
    • Freitag 12:00 - 13:00
  • This topic

    Praktische Ausbildung in den Pflegeassistenzberufen

    Hier finden Sie die Instrumente, die zur Dokumentation der praktischen Ausbildung in den Pflegeassistenzberufen verwendet werden.

    Der "Kompetenznachweis" begleitet die Auszubildenden durch alle Praktika. Hier dokumentieren die Auszubildenden ihren Kompetenzerwerb. Für die Praktikumsstellen dürfte vor allem der allgemeine Teil interessant sein, in dem der Umgang mit dem Kompetenznachweis beschrieben wird.

    Der "Legendenkatalog" mit gesammelten Beispielen soll es den Auszubildenden erleichtern, zu den einzelnen Kompetenzen konkrete Lernsituationen zu formulieren. Da solche Lernsituationen von Einsatzbereich zu Einsatzbereich sehr unterschiedlich sind, sind die einzelnen Praktikumsstellen eingeladen, diesen Legendenkatalog für ihren Lernort anzupassen. Dazu kann er als Word-Dokument heruntergeladen und für die eigenen Gegebenheiten beliebig angepasst werden.

  • Diverse Informationen

    Unter dieser Rubrik erlauben wir sie über immer wieder auftretende, häufige Fragestellungen sowie Neuerungen zu informieren.

  • Lerntage und angeleitete Praktika

    In § 19 des GuKG wird festgelegt, dass die praktische Ausbildung unter Aufsicht von Lehr- und Fachkräften durchzuführen ist. Mindestens 2 Prozent des praktischen Stundenumfangs sind von einem Lehrer für Gesundheits- und Krankenpflege anzuleiten und zu begleiten. Lehr- und Fachkräfte dürfen im Rahmen der praktischen Ausbildung höchstens vier Schüler gleichzeitig anleiten. (Bundesministerin für Arbeit, Gesundheit und Soziales, 1999). Diese begleitenden praktischen Stunden werden an der GKPS Feldkirch künftig von zwei didaktischen Modellen getragen: dem angeleiteten Praktikum und dem Lernort Training & Transfer. Beide können in ihrer Konzeption dem dritten Lernort zugeordnet werden.