Sonderausbildung in der Pflege im Operationsbereich

Arbeits- und Tätigkeitsbereiche

— Vorbereitung von Operationen (Patientenlagerung, Materialvorbereitung etc.)
— Instrumentation während Operationen
— Mithilfe bei der Bedienung medizintechnischer Geräte
— Ver- und Entsorgung von benötigten OP-Materialien
— Anleiten von OP-AssistentInnen
— Dokumentation der Operation
— Optimierung von OP-Prozessen (gemeinsam mit ÄrztInnen)
— Mentorfunktion für SchülerInnen
— Einlernen neuer MitarbeiterInnen

Einsatzbereich

OP-InstrumentarInnen werden in allen operativen Fachbereichen österreichischer Krankenhäuser eingesetzt. Die Bandbreite erstreckt sich von lokalen Eingriffen bis hin zu mehrstündigen Operationen.

Ausbildung

Die Sonderausbildung in der Pflege im Operationsbereich kann am Bildungszentrum für Pflegeberufe Feldkirch absolviert werden. Sie erfolgt berufsbegleitend und umfasst ca. 1000 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht. In den vorgegebenen Praxisblöcken sind die gesetzlich vorgeschriebenen Praxisstunden (240 und 260 Stunden) zu absolvieren. Die Organisation der Praxiseinsätze erfolgt in Absprache mit dem Praktikumskoordinator. Die Ausbildung wird durch ein verpflichtendes pflegewissenschaftliches Aufbaumodul (Akademischer Experte in der OP Pflege, 60 ECTS) ergänzt.

Kosten

Die Ausbildungskosten (€ 7150 + 10% MwSt) werden von den Vorarlberger Landeskrankenhäusern sowie vom Krankenhaus Dornbirn nach Absprache übernommen. Inkludiert sind auch die Kosten des Moduls „Pflegeexperte“.

Fact Box
Ausbildungsdauer: 1000 Stunden (berufsbegleitend)

Beginn: siehe aktuelle Anmeldung. Der Kurs findet vorbehaltlich ausreichender Anmeldungen statt.

Theorie (500 Std.): Blockwochen, Mo – Fr, 09.00 bis 16.15 Uhr

Praxis (500 Std.): nach Absprache

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege (Diplom bzw. Nostrifikationsbestätigung in Original und Kopie)
  • Bestätigung des aktuellen Beschäftigungsverhältnisses und schriftliche Zusage des Arbeitgebers hinsichtlich der Kostenübernahme (Wird diese nicht vorgelegt, sind die Kosten von der am Lehrgang teilnehmenden Person selbst zu übernehmen)
  • Ggf. Nachweis bereits absolvierter Sonderausbildungen und Studiengänge
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • 1 Foto in Passformat
  • Positiver Bescheid durch Aufnahmekommission

Anmeldung und Auskünfte: Wenden Sie sich bitte an Herrn Günther Senoner (Tel. 05522 303 5630) im Schulsekretariat

E-Mail an das Sekretariat

Kursübersicht (Blockwochen)

Informationsfolder OP-InstrumentarIn

Jetzt bewerben!